sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 19. November 2018
 Startseite » Politik  » Politikberatung 
Wissenschaftliche Beratung der Politik - alte Ansprüche in neuer Perspektive
Downloadgröße:
ca. 141 kb

Wissenschaftliche Beratung der Politik - alte Ansprüche in neuer Perspektive

18 Seiten · 3,66 EUR
(Juli 2002)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Die Beziehungen zwischen Wissenschaft und Politik bieten seit jeher Anlass, gegenseitige Ansprüche zu diskutieren und deren mangelnde Einlösung zu kritisieren. Im Folgenden sollen aktuellere Aspekte dieser Thematik aufgegriffen werden und unter dem Gesichtspunkt betrachtet werden, ob aus neuen Entwicklungen und Rahmenbedingungen auch eine veränderte Sicht auf die Dinge resultiert, aus der sich gegebenenfalls Reformempfehlungen für Politikberatung begründen lassen.

Dabei geht es um die sozialwissenschaftliche und hier insbesondere sozialökonomische Beratung der Politik in der Bundesrepublik, die in jüngerer Zeit verstärkter Kritik unterliegt, wobei sich diese Kritik zumindest indirekt auch auf die Relevanz der Volkswirtschaftslehre als akademische Disziplin für die Lösung gesellschaftspolitischer und sozialökonomischer Probleme zu beziehen scheint. Damit geraten mittelbar auch die Beziehungen zwischen Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik in den Blickpunkt. Im folgenden Beitrag sollen lediglich exemplarisch einige Fragen zu den wechselseitigen Ansprüchen von Wissenschaftlern und Politikern, aber auch der Öffentlichkeit zur Rolle und Ausgestaltung wirtschaftswissenschaftlicher Politikberatung aufgeworfen werden.

Vorab ist die Frage zu stellen, welche Zielsetzungen Politikberatung verfolgt und welche Politikberatungsmodelle gegebenenfalls miteinander konkurrieren. Dabei ist zu diskutieren, inwieweit die tradierten Modelle durch neue Konzeptionen herausgefordert werden. In einem zweiten Schritt ist zu diskutieren, ob die Bedingungen für die Umsetzung entsprechender Konzepte auf der Seite der Wissenschaft, der Politik und der Öffentlichkeit gegeben sind, womit auch die ?Ökonomik der Volkswirtschaftslehre? angesprochen wird. Weiter sind mögliche Reformvorschläge zur Gestaltung der Politikberatung und der Politikerberatung in die Betrachtung einzubeziehen. Abschließend soll ein kurzer Blick auf sich ändernde Anforderungen an Konzepte wissenschaftlicher Politikberatung gerichtet werden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Einfluss der Wissenschaft auf die Politik
Uwe Jens, Hajo Romahn (Hg.):
Der Einfluss der Wissenschaft auf die Politik
Der Autor
Hajo Romahn

Lehrstuhl für Sozialpolitik und Sozialökonomik, Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für beratende Sozial- und Wirtschaftswissenschaften – Gerhard Weisser-Institut.

[weitere Titel]