sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 23. Juli 2018
 Startseite » Methodologie 
Schnellsuche

Methodologie


Wissenschaftsethik – Ethik der Wissenschaften ?

182 Seiten ·  16,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 3-89518-582-5 (Oktober 2006 )

 
 

Mit der Bezeichnung "Wissenschaftsethik" werden ganz unterschiedliche, wenn auch nicht voneinander völlig unabhängige Sachverhalte belegt: Es geht zum einen um die Ethik der Wissenschaftler(innen) in Forschung und Lehre, beginnend mit der "guten wissenschaftlichen Praxis" und der Einhaltung handwerklicher Regeln und Standards. Bereits hier zeigen sich bemerkenswerte Unterschiede zwischen verschiedenen Disziplinen. Aber es wird darüber hinaus auch das häufig übersehene Problem deutlich, dass oftmals nur implizite ethisch relevante Sachverhalte im Inhaltsbereich der Einzelwissenschaften kenntlich gemacht werden müssen. Weiterhin stellt sich auch die Frage nach einem verantwortlichen Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Verfahren. Dass auch Studierende und Doktorand(inn)en im Hinblick auf ihre spätere berufliche Praxis ethisch "sensibilisiert" werden müssen, kann ebenfalls eine sinnvolle Forderung für die akademische Lehre sein. Nicht zuletzt müssen die ökonomischen und medialen Zwänge in Rechnung gestellt werden, unter denen wissenschaftliche Praxis und die Praxis der Wissenschaftler(innen) heute mehr denn je stehen. Welche Konsequenzen diese verschiedenen Aspekte für die Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Lehre und bei der Formulierung wissenschaftlicher Fragestellungen haben, war zentraler Gegenstand der Beratungen in der Ethikkommission der Universität Kassel, aus deren Ringvorlesung im Wintersemester 2005/06 der vorliegende Sammelband hervorgegangen ist.

  • Hans G. Nutzinger
    Einleitung
  • Ulrike Beisiegel
    Probleme des Berufsethos und der 'guten' wissenschaftlichen Praxis in den Biowissenschaften
  • Walter Schweidler
    Global Bioethics Initiatives from the European Perspective
  • Thomas Sören Hoffmann
    Ursprünglicher Selbstbesitz versus Enteignung des Leibes
  • Thomas Eger
    Öffentlichkeit der Wissenschaft und Schutz von Eigentumsrechten
  • Hans-Joachim Bieber
    Ethikprobleme in den Geschichtswissenschaften
  • Michael Aßländer
    Homo Oeconomicus: Das Menschenbild der Ökonomie im Lichte neuer Forschungsergebnisse
  • Michael Aßländer
    Wirtschaftethik im Werden
  • Michael Aßländer
    Studienkonzepte der Wirtschaftsethik - von der isolierten zur integrierten Ausbildung

Der Autor
Prof. Dr. Hans G. Nutzinger
Hans G. Nutzinger

vertritt das Fachgebiet Theorie öffentlicher und privater Unternehmen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel. Von 2000-2003 Fellow am Max Weber Kolleg der Universität Erfurt.

[weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download