sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Zehn fragwürdige Dogmen und Paradigmen der traditionellen Ökonomie
Downloadgröße:
ca. 255 kb

Zehn fragwürdige Dogmen und Paradigmen der traditionellen Ökonomie

20 Seiten · 2,82 EUR
(28. November 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Es ist kaum zu leugnen, dass die tonangebenden politischen Kräfte nur unzureichende Antworten auf die großen ökonomischen, sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit zu geben vermögen. Eine wesentliche Ursache hierfür dürfte darin liegen, dass sie sich an Dogmen und Paradigmen der traditionellen Ökonomie orientieren, die in teils eklatanter Weise der Realität oder naturwissenschaftlichen Grundgesetzmäßigkeiten zuwiderlaufen. Wir wollen im Folgenden zehn dieser Dogmen kritisch diskutieren. Selbstverständlich werden keineswegs alle dieser Ansichten von allen ökonomischen Richtungen vertreten. Die Häufung an prominenten Namen (darunter etliche Träger des sog. Nobelpreises für Wirtschaftswissenschaften), die im Folgenden auftauchen, zeigt jedoch, dass es sich dabei durchaus um Mainstream-Positionen handelt.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2013/2014
Hans-Christoph Binswanger, Felix Ekardt, Anja Grothe, Wolf-Dieter Hasenclever, Ingomar Hauchler, Martin Jänicke, Karl Kollmann, Nina V. Michaelis, Hans G. Nutzinger, Holger Rogall, Gerhard Scherhorn (Hg.):
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2013/2014
the author
Dr. Jürgen Grahl
Jürgen Grahl

ist Privatdozent am Institut für Mathematik der Universität Würzburg und engagiert sich seit 1996 im Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV), seit 2002 als stellvertretendes Vorstandsmitglied. Seine Themenschwerpunkte sind der Umstieg auf 100% erneuerbare Energien, die kritische Auseinandersetzung mit der MainstreamÖkonomie und ökonomisch-soziale Chancen von Energiesteuern.