sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 19. November 2018
 Startseite » Ökonomie 
Zu den Grundlagen wissenschaftlicher Sozialpolitiklehre
Downloadgröße:
ca. 128 kb

Zu den Grundlagen wissenschaftlicher Sozialpolitiklehre

22 Seiten · 3,22 EUR
(November 2015)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Eines der Hauptgebiete, dem sich der bedeutende frühere Kölner Sozialund Wirtschaftswissenschaftler Gerhard Weisser schon von Amts wegen, vor allem aber aus Gründen seiner Sachorientiertheit und persönlichen Überzeugung intensiv gewidmet hat, betraf die Sozialpolitik und deren Weiterungen im Sinne einer umfassend angelegten Gesellschaftspolitik. Weisser war bekanntlich von 1950-1968 Inhaber des ersten Lehrstuhls für Sozialpolitik und Genossenschaftswesen in der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Kölner Universität und habilitierte unter anderem auch den langjährigen Vorsitzenden des Gerhard Weisser-Instituts, Lothar F. Neumann.

Unsere nachstehende Skizze des erfolgreichen Wirkens Weissers im Sinne eines von ihm durchaus für real möglich gehaltenen „Freiheitlichen Sozialismus“ beschränkt sich auf den Ansatz seiner Beiträge zur Ausgestaltung der staatlichen Sozialpolitik- und Gesellschaftspolitik-Forschung. Dabei sollen also seine heute wieder besonders aktuellen, ebenso grundsätzlichen wie detaillierten Forschungen zu einer spezifischen „Sozialpolitik von unten“ durch Genossenschaften und genossenschaftsartige Non-profit-Organisationen, einschließlich Stiftungen, die auch den Verfasser immer wieder beschäftigt und zu eigenen Arbeiten angeregt haben, hier einmal nicht im Mittelpunkt stehen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitk
Hajo Romahn, Dieter Rehfeld (Hg.):
Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitk
Der Autor
Prof. Dr. Werner Wilhelm Engelhard

Werner Wilhelm Engelhardt, Prof. Dr. rer. pol., em. Professor für Sozialpolitik und Genossenschaftswesen, Universität Köln, Wiso-Fakultät