sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Risiko & Unsicherheit 
Zum Informationsgehalt von Wahrscheinlichkeiten und seiner Bedeutung für die Versicherung
Downloadgröße:
ca. 190 kb

Zum Informationsgehalt von Wahrscheinlichkeiten und seiner Bedeutung für die Versicherung

20 Seiten · 3,31 EUR
(19. Februar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Winfried Schott und Walter Karten formulieren ihre methodische Kritik an der üblichen Quantifizierung von Risiko mittels der Wahrscheinlichkeitstheorie als Ausgangspunkt eines eigenen Ansatzes der Entropie. Sie gehen der Frage nach, ob es noch weitere entscheidungsrelevante Aspekte gibt, die nicht in der gängigen Wahrscheinlichkeitstheorie erfasst werden und inwiefern, diese für die Versicherungstheorie von Belang sind. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass sich mit dem von ihnen entwickelten Entropiebegriff eine Verbesserung der individuellen Bewertung von Risiken erzielen lässt, diesbezüglich aber eine Asymmetrie zwischen Versicherungsnehmer und Versicherer besteht.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Private Versicherung und Soziale Sicherung
Hans-Christian Mager, Henry Schäfer, Klaus Schrüfer (Hg.):
Private Versicherung und Soziale Sicherung
the authors
PD Dr. Winfried Schott
Winfried Schott

Institut für Versicherungswesen, Universität Hamburg

Prof. Dr. Walter Karten
Walter Karten

Institut für Versicherungswesen, Universität Hamburg