sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 22. Juli 2018
 Startseite » Unternehmung  » Arbeitswelt & Gewerkschaften 
Zum Stellenwert von Erholung in der Welt der
Downloadgröße:
ca. 274 kb

Zum Stellenwert von Erholung in der Welt der "Arbeit 4.0"

15 Seiten · 2,87 EUR
(September 2017)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

In den letzten zehn bis 15 Jahren häufen sich Beschwerden über eine beeinträchtigte Erholung bei gleichzeitig steigenden Arbeitsbelastungen. Scheinbar machen die Veränderungen in der Arbeitswelt die Arbeit nicht nur effizienter, sondern verschieben das Wechselspiel zwischen Belastung und Erholung in Richtung zu mehr Belastung. Es kommt zur Beeinträchtigung von Erholung und Gesundheit. An sich dürfte dieser Befund nicht auftreten, weil längerfristig eine effiziente und produktive Arbeit nur möglich ist, wenn die Leistungsvoraussetzungen der Arbeitenden nicht beeinträchtigt werden. Mehr noch, in Zeiten der sich verändernden Arbeitsinhalte durch fortschreitende Digitalisierung von Arbeit reicht eine Beeinträchtigungsfreiheit für längerfristige gute Arbeitsleistungen nicht aus. Es muss den Arbeitenden vielmehr möglich sein, ihre Kompetenzen durch eine entsprechende Arbeitsinhalts- und Arbeitszeitgestaltung weiter zu entwickeln. In Kontrast dazu zeigen unterschiedliche europaweite sowie auf Deutschland bezogene Studien, dass sich im letzten Jahrzehnt die Arbeit stark intensiviert hat und Arbeitende daher über Zeitdruck und Stress klagen. Hinzu kommen Veränderungen in der Arbeitszeitverteilung, die sich häufig nicht mehr über acht Stunden erststreckt. Zu beobachten ist u.a. die Ausdehnung der Arbeitszeit durch Überstunden und Erreichbarkeit für Arbeitsanforderungen, die Arbeitszeitverkürzung durch Teilzeitarbeit und sog. Minijobs, die Verteilung der Arbeit über einen ganzen Tag, unterschiedlich lange Arbeitstage, die Zunahme von Schichtarbeit und von Wochenendarbeit.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Arbeitszeit gestalten
Regine Romahn (Hg.):
Arbeitszeit gestalten