sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 23. Juli 2018
 Startseite » Ökonomie 
Zwischen Zähmung und Entfaltung
Downloadgröße:
ca. 194 kb

Zwischen Zähmung und Entfaltung

Der regulationstheoretische Ansatz

23 Seiten · 4,48 EUR
(Juni 2011)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Andrea Grisold beschreibt in ihrem Beitrag den Ansatz und die zentralen Begriffe der Regulationstheorie, den sie als Versuch einer zeitgemäßen Gesellschaftstheorie interpretiert. Sie versteht diese als modifizierte, adaptive und diversifizierte Variante einer "Grand Theory", die einen Rahmen anbietet, innerhalb dessen unterschiedliche historische Phasen und regionale Ausprägungen im Kapitalismus analysiert werden können. Ökonomische Aspekte werden hier in engem Konnex zu kulturellen gestellt, ? ein Beispiel sei eine politische Ökonomie der Medien. Grisold kritisiert die Regulationstheorie vor allem durch ihr Fehlen einer Geschlechterperspektive sowie die mangelnde Analyse der Veränderung in den Kommunikationsmedien selbst.

zitierfähiger Aufsatz aus ...
Gesellschaft! Welche Gesellschaft?
Walter Otto Ötsch, Katrin Hirte, Jürgen Nordmann (Hg.):
Gesellschaft! Welche Gesellschaft?
Die Autorin
Prof. Dr. Andrea Grisold
Andrea Grisold

ist Universitätsprofessorin am Institut für Institutionelle und Heterodoxe Ökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien. Forschungsschwerpunkte: Politische Ökonomie der Medien; Wandel der ökonomischen und regulativen Determinanten von Kulturindustrien; Neuere Entwicklungen der Wirtschaftspolitik.

[weitere Titel]