sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Globalisierung & Außenhandel 
Zwischen öffentlicher Meinung und ökonomischer Vernunft
Downloadgröße:
ca. 218 kb

Zwischen öffentlicher Meinung und ökonomischer Vernunft

Individuelle Meinungen über Globalisierung und Wettbewerb

32 Seiten · 4,97 EUR
(28. November 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Möglichkeiten, Idee, Tatsache und Notwendigkeit eines gesellschaftlichen Diskurses in der Ökonomik zu reflektieren, zeigen die Beiträge von van Aaken und Zoll. Wie bereits anfänglich konstatiert, betrachtet Zoll dieses Verhältnis von einem recht strikten Primat der orthodoxen Ökonomik aus. Das von Zoll präsentierte empirische Material zur öffentlichen Meinung bezüglich „Wettbewerb“, „Preismechanismus“ und „Globalisierung“ wird vor dem Hintergrund der These der Unvollkommenheit menschlicher Wahrnehmungs- und Informationsverarbeitungsfähigkeiten interpretiert: Der Ökonomik, und hier insbesondere der Konstitutionenökonomik, kommt bei Zoll die Aufgabe zu, aufklärerisch auf die verzerrte öffentliche Meinung einzuwirken.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Ökonomik und Sozialwissenschaft
Walter Ötsch, Stephan Panther (Hg.):
Ökonomik und Sozialwissenschaft
the author
Dr. Ingrid Zoll
Ingrid Zoll

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für allgemeine Wirtschaftsforschung