sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, August 19, 2019
 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Aufbruch zur Wiedervereinigung zwischen technischer Zivilisation und Natur
Downloadgröße:
ca. 105 kb

Aufbruch zur Wiedervereinigung zwischen technischer Zivilisation und Natur

Die Mauer zwischen unserer technischen Zivilisation und der Natur muss fallen

19 Seiten · 3,45 EUR
(April 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Über 20 Jahre ist es her, dass die Berliner Mauer fiel. Wir sind dankbar, dass dieses weltpolitische Ereignis nicht zu Blutvergießen führte. Eine der großen Aufgaben des 20. Jahrhunderts war die Verhinderung eines weltweiten Crash zwischen den kommunistischen und den demokratischen Gesellschafts- und Wirtschaftssystemen. Diese Aufgabe scheint vorerst erfüllt zu sein. Als besonderen Erfolg erlebten wir die Wiedervereinigung Deutschlands. Durch den Raubbau an begrenzten Ressourcen und die Überlastung der Umwelt mit Schadstoffen entfernt sich die technische Zivilisation des Menschen vom Ökosystem in einem solchen Maß, dass langfristig die Selbstvernichtung des Menschen möglich, ja zunehmend wahrscheinlich wird. Nunmehr ist unsere wichtigste Zukunftsaufgabe die Wiedervereinigung unserer technischen Zivilisation mit unserer Umwelt.

Zu den wichtigsten Strategien für diese Wiedervereinigung gehören:

A. Entscheidung für einen nachhaltigen Entwicklungs-Pfad

B. Förderung der Ökotechnologie einschließlich der Bionik

C. Stärkung umweltorientierten Managements in Unternehmen und Staaten

D. Anerkennung von Rechten der Natur


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wirtschaft – Gesellschaft – Natur
Djordje Pinter, Uwe Schubert (Hg.):
Wirtschaft – Gesellschaft – Natur
the author
Dr. Georg Winter
Georg Winter

Mitgesellschafter, Geschäftsleitungsmitglied Ernst Winter & Sohn GmbH in Hamburg (1968–1996); Entwicklung des ersten integrierten Systems umweltbewusster Unternehmensführung (Winter-Modell); Initiierung Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management B.A.U.M. e.V. (1984); Publikation „Das umweltbewusste Unternehmen“ (1987) (12 Sprachen); Initiierung International Network for Environmental Management INEM e.V. (1991) und Umweltausschuss des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA e.V. (1984); Gründung HAUS DER ZUKUNFT – Kompetenzzentrum für Wirtschaft und Umwelt (1998); Deutscher Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (1995); Change the World – Best Practice Award des Club of Budapest (2003); Fachbuchautor, Lyriker; Initiator der Sprechsport-Bewegung.

[weitere Titel]