sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Politik  » Sozialpolitik 
Caring Societies: Kapitalismus und Sorge
Downloadgröße:
ca. 159 kb

Caring Societies: Kapitalismus und Sorge

17 Seiten · 4,37 EUR
(15. April 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung

„Care“ als eine Perspektive, die ein Nachdenken über sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Zukünfte anleiten könnte, soll in diesem Beitrag behandelt und entfaltet werden. Dazu werden in einem ersten Schritt die wesentlichen Argumente und konzeptionellen Überlegungen vorgestellt, die bestimmend sind für ein Nachdenken über Care als Horizont gesellschaftlicher Veränderungen. Neben der Kritik eröffnet ein Nachdenken über Care auch eine mögliche Anleitung zu Politiken der Sorge, für soziale Bewegungen und eine gesellschaftliche Reflexion und Praxis. In einem nächsten Schritt stellen wir deshalb die Frage, wie eine Ethik der Sorge diese Politiken orientieren und was sie hierzu in welcher Weise beitragen kann. Anschließend werden wir Praktiken der Sorge vorstellen und expliziter eingehen auf eine Vorstellung „sorgender Nachbarschaften.“


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Kapitalismus und Freiheit
Richard Sturn, Katharina Hirschbrunn, Ulrich Klüh (Hg.):
Kapitalismus und Freiheit
the authors
Prof. Dr. Ulla Peters
Ulla Peters

Associate Professorin für Soziologie an der an der Universität Luxemburg, Schwerpunkt: Intersectional, feminist and queer studies. Sie ist Mitglied des „Network for Historical Studies on Gender and Social Work in Europe” und im Vorstand des IRMInstitut für Regional- und Migrationsforschung.

[weitere Titel]
Dr. Irina Vellay

Ingenieurin, Architektur und Stadtplanung, Dortmund.