sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sunday, August 18, 2019
 Startseite » Ethik  » Wirtschafts- & Governanceethik 
Club Responsibility
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Club Responsibility

CSR-Verständnis im Profifussball

37 Seiten · 6,51 EUR
(Juni 2016)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung:

Im Vergleich zu klassischen Unternehmen der Privatwirtschaft ist Corporate Social Responsibility bei Profifußballvereinen bisher jedoch ein eher wenig verbreitetes Konzept. Die Thematik rund um die gesellschaftliche Verantwortung der Clubs gewinnt aber vermehrt an Bedeutung. Durch diverse Entwicklungen, wie die Kommerzialisierung, Internationalisierung und die Häufung von Skandalen in den letzten Jahren, läßt sich ein Trend zu mehr gemeinnützigen Aktivitäten bei Profifußballclubs erkennen. Dies belegt beispielsweise die Studie der Bundesliga-Stiftung, welche einen Überblick über das freiwillige Engagement des Profifußballs in Deutschland gibt und zum Schluss kommt, dass sich die Vereine der ersten und zweiten Bundesliga "ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst [sind] und sich auf vielfältige Weise engagieren" (Bundesliga-Stiftung, 2013, S. 3). Das gesellschaftliche Engagement zwischen den Clubs scheint mengenmässig und qualitativ stark zu variieren. Trotzdem scheint der Fokus aber mehrheitlich auf sozialen Projekten wie der Unterstützung von Hilfswerken oder das Veranstalten von Kinderfußballcamps zu liegen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the authors
Orestis Floros

Jg. 1989, studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Zürich und schloss mit dem Bachelor of Arts in Sozialwissenschaft ab. Derzeit studiert er im Master Management, Organisation und Kultur (MOK) an der Universität St. Gallen

Selin Jost

Jg. 1990, studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Zürich und schloss mit dem Bachelor of Arts in Sozialwissenschaft ab. Im Moment studiert sie im Master Management, Organisation und Kultur (MOK) an der Universität St. Gallen