sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite
Dilemmata bei der Nutzung von Gemeingütern: Experimentelle Evidenz
Downloadgröße:
ca. 279 kb

Dilemmata bei der Nutzung von Gemeingütern: Experimentelle Evidenz

30 Seiten · 5,52 EUR
(12. August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Der Ausgangspunkt für den Beitrag von Bernd Irlenbusch und Abdolkarim Sadrieh ist die Erkenntnis, dass in der ökonomischen Theorie bisher kaum überzeugende Ansätze präsentiert wurden, um unterscheiden zu können, wann Gemeingüter von übermäßiger Nutzung bedroht sind und wann sie auf einem stabilen Niveau kooperativ genutzt werden. Zudem konnte auch die empirische Forschung nach ihrer Aussage keine präzise Identifikation dieser Phänomene bieten, was vor allem auf die große Vielfalt natürlicher und institutioneller Unterschiede der empirisch beschriebenen Gemeingüter zurückzuführen sei. Aus diesem Grund hat sich die experimentelle Wirtschaftsforschung verstärkt dieser Fragestellung zugewandt. Irlenbusch und Sadrieh stellen, nach der Beschreibung des Grundmodells und einer Reihe von experimentellen Forschungsarbeiten, die Ergebnisse einer eigenen Studie vor, in der die Rolle der intergenerationalen Struktur von Gemeingütern untersucht wird. Die Autoren kommen dabei zu dem Ergebnis, dass von den mutmaßlichen wohlfahrtsmaximierenden Faktoren viele unwirksam sind oder gar zu einer Minderung der Wohlfahrt führen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the authors
Bernd Irlenbusch

Reader in Management an der London School of Economics. Zuvor Universität Erfurt, Lehrstuhl für Mikroökonomie

Dr. Abdolkarim Sadrieh
Abdolkarim Sadrieh

seit März 2004 Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Magdeburg, zuvor Department of Economics and CentER, Tilburg University,

[weitere Titel]