sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Sekundärliteratur 
Dionysische Störungen
Downloadgröße:
ca. 202 kb

Dionysische Störungen

Ein Kommentar zur Her- und Zukunft der Metapher der ‚schöpferischen Zerstörung‘

26 Seiten · 3,59 EUR
(12. Juni 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Lars Immerthal bereichert den Band um philosophische Spurensuche für den Schlüsselbegriff der schöpferischen Zerstörung. Das Werden im Vergehen hat seinen Ursprung in der Dionysischen Metaphorik Hölderlins, auf die sich später auch Nietzsche bezieht. Unter den Bedingungen der Digitalisierung werden Werden und Vergehen ergänzt, ersetzt und überlagert durch Simulieren, Kopieren, Löschen und Speichern.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Schöpferische Zerstörung und der Wandel des Unternehmertums
Hans Frambach, Norbert Koubek, Heinz D. Kurz, Reinhard Pfriem (Hg.):
Schöpferische Zerstörung und der Wandel des Unternehmertums
the author
Dr. Lars Immerthal

ist selbstständiger Unternehmensberater (Alex & Verne) und Research Fellow an der Universität Witten Herdecke (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre und Philosophie). Forschungsschwerpunkt: Unternehmertum.