sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Thursday, August 22, 2019
 Startseite » Politik  » Frauen 
Free to choose, free to lose: Macht, Diskriminierung und die Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern
Downloadgröße:
ca. 170 kb

Free to choose, free to lose: Macht, Diskriminierung und die Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern

19 Seiten · 4,14 EUR
(April 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract Für viele Frauen ist die häusliche Pflegearbeit immer noch eine Alternative zur vollen Teilhabe am Arbeitsmarkt, mit anderen Worten: Pflege ist eine outside-option. Die Übernahme von Pflegeaktivitäten schränkt jedoch die Möglichkeiten und die Freiheit auf dem Arbeitsmarkt ein – sichtbar in den Teilen der Geschlechterunterschiede, die durch weibliche Karrierepausen, Teilzeitphasen oder – bedingt durch die Pflege – eingeschränkte berufliche Mobilität erklärt werden. Pflege als Option außerhalb des Erwerbsarbeitsmarktes ist daher eine zweischneidige Angelegenheit für diejenigen, die diesen Weg wählen, und gerade in dieser Unklarheit muss Pflege analysiert werden. Erst dann wird sich zeigen, dass Frauen die outside-option nicht nur nach ihren Präferenzen wählen, sondern einfach weil sie keine andere Wahl haben.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Kapitalismus und Freiheit
Richard Sturn, Katharina Hirschbrunn, Ulrich Klüh (Hg.):
Kapitalismus und Freiheit
the author
Ao. Univ.Prof. Dr. Margareta Kreimer
Margareta Kreimer

Institut fur Volkswirtschaftslehre, Universität Graz. Forschungsschwerpunkte: Arbeitsmarktökonomik, Diskriminierungsforschung, Analyse von Gender Gaps, Feministische Ökonomie, Gleichstellungspolitik, Wirtschafts- und Sozialpolitik, Wohlfahrtsforschung, Economics of Care.