sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 22. Juli 2018
 Startseite » Politik  » Bildungspolitik 
Gender-Aspekte im Bildungssystem
Downloadgröße:
ca. 156 kb

Gender-Aspekte im Bildungssystem

14 Seiten · 3,10 EUR
(September 2004)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Im Wintersemester 2002/2003 schrieben sich an deutschen Hochschulen mehr Studentinnen als Studenten ein, während gleichzeitig in den Me¬dien Diskussionen um Jungen als das benachteiligte Geschlecht in der Schule entbrannten. Zwei Aspekte einer breiten Debatte, die exempla¬risch für unterschiedliche Aspekte der Kategorie „Geschlecht“ und ihrer Bedeutung im Bildungswesen herangezogen werden können.

Im folgenden Beitrag wird zunächst die Kategorie „Geschlecht“ kurz erläutert, um damit zu klären, weshalb der Begriff „Gender-Aspekte“ in der Diskussion dem Begriff „Geschlechter-Aspekte“ vorgezogen wird.

Im Folgenden werden weiterführende Schulen und die Hochschulen als zwei Bereiche des Bildungssystems genauer betrachtet und der Frage nachgegangen, wann und in wie weit das Geschlecht eine Bedeutung für einzelne Aspekte der Verteilungswirkung hat bzw. die Bedeutung bisher unzureichend untersucht ist. Dabei zeigt sich, dass Fragen nach Geschlechterrollen und Geschlechterstereotypen eine zentrale Bedeutung im Bildungssystem und in der Berufswahl spielen. In einem letzten Abschnitt finden sich Anmerkungen zur staatlichen Einflussnahme auf das Bildungssystem und andere gesellschaftliche Bereiche, die für die Gender-Arrangements in der deutschen Gesellschaft eine Rolle spielen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wissensgesellschaft, Verteilungskonflikte und strategische Akteure
Dominik Haubner, Erika Mezger, Hermann Schwengel (Hg.):
Wissensgesellschaft, Verteilungskonflikte und strategische Akteure
Die Autorin
Isabel Beuter
Isabel Beuter

Jg. 1973, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS, Universität Bonn. Arbeitsschwerpunkte: Frauen in der industriellen Forschung, Chancengleichheit in der Personalpolitik, Arbeits- und Berufssoziologie, Gender Studies.