sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ethik  » Wirtschafts- & Governanceethik 
Governing Virtue and Vice
Downloadgröße:
ca. 145 kb

Governing Virtue and Vice

Diskursethische Bemerkungen zur Governanceethik

17 Seiten · 3,96 EUR
(25. Mai 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung von Josef Wieland:

Matthias Kettners Aufsatz zielt auf die Bestimmung von Gemeinsamkeiten und Divergenzen zwischen einer von ihm als postklassisch bezeichneten Diskursethik und der Governanceethik. Wenn ich es richtig verstanden habe, bestehen die Gemeinsamkeiten vor allem in der Sorge um die Anwendungsrelevanz ethischer Theorien. Es geht um die Lücke zwischen einem hohen Standard rationaler ethischer Begründungen in der Philosophie und dessen vergleichsweise geringem Einfluss auf die Gestaltung moralischer Praxis. Während die Governanceethik diese Lücke eher durch eine genaue Erkundung des Anwendungskontextes mit den Mitteln der Sozial- und Gesellschaftswissenschaften geschlossen hat, setzt die postklassische Diskursethik zu dem gleichen Zweck auf eine philosophische Verfeinerung der normativen Analyse. Letztlich geht es Kettner mit diesem Vorgehen darum, die generelle und situationale Vorzugswürdigkeit der Moral vor der Ökonomie sicherzustellen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Tugend der Governance
Josef Wieland (Hg.):
Die Tugend der Governance
the author
Matthias Kettner