sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 22. Juli 2018
 Startseite » Umwelt  » Umwelt- & Ressourcenökonomie 
Nachhaltiger Ressourcenschutz und Recht
Downloadgröße:
ca. 111 kb

Nachhaltiger Ressourcenschutz und Recht

22 Seiten · 3,08 EUR
(November 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Nachhaltiger Ressourcenschutz bedingt nicht nur eine relative, sondern eine absolute Verringerung des Verbrauchs von Rohstoffen. Rechtliche Instrumente können hierzu beitragen, wie an drei Beispielen aufgezeigt wird. So bieten das Kreislaufwirtschafts- und Ökodesignrecht Möglichkeiten zur Abfallvermeidung und zu einer nachhaltigeren, an einem geringeren Energie- und Ressourcenverbrauch orientierten Produktgestaltung, die allerdings bei Weitem nicht ausgeschöpft werden. Das Raumordnungs- und Bergrecht bedarf ebenfalls einer stärker am Nachhaltigkeitsgedanken ausgerichteten Nutzung natürlicher Rohstoffe, u.a. durch Schaffung einer Raumordnungsklausel für das bergrechtliche Betriebsplanverfahren. Schließlich kann das Welthandelsrecht mit den Verträgen im Rahmen der WTO und Handels- und Investitionsschutzabkommen wie TTIP zu Einschränkungen für eine nachhaltige Ressourcennutzung beitragen. In all diesen Beispielsfeldern bedarf es konsequent dem Ressourcenschutz verpflichteten Akteuren in Gesetzgebung, Regierung, Verwaltung etc., um die vorhandenen Potenziale eines nachhaltigen Ressourcenschutzes zu nutzen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2016/2017
Hans-Christoph Binswanger, Felix Ekardt, Anja Grothe, Wolf-Dieter Hasenclever, Ingomar Hauchler, Martin Jänicke, Karl Kollmann, Nina V. Michaelis, Hans G. Nutzinger, Holger Rogall, Gerhard Scherhorn (Hg.):
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2016/2017
Der Autor
Prof. Dr. Thomas Schomerus
Thomas Schomerus

Professor für Öffentliches Recht (Schwerpunkt Umwelt- und Energierecht) an der Leuphana Universität Lüneburg. Mitglied im Institut für Wirtschaftsrecht sowie im Institut für Nachhaltigkeitssteuerung. Leitung zahlreicher Forschungsprojekte und Tätigkeit als Gutachter und Autor. Ehrendoktorwürde der Georgischen Technischen Universität Tiflis.

[weitere Titel]