sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Dienstag, 17. Juli 2018
 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Geld & Finanzmärkte 
Unsicherheit, Ungewissheit und Risiko
Downloadgröße:
ca. 345 kb

Unsicherheit, Ungewissheit und Risiko

Temporalität und die Rationalität der Finanzmärkte

29 Seiten · 4,67 EUR
(November 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Oliver Kessler setzt sich mit der Frage auseinander, mittels welcher Register das Problem der Unsicherheit an den Finanzmärkten sich repräsentieren lässt. Er unterscheidet zwischen zwei grundsätzlichen Repräsentationsformen, die auf unterschiedliche Traditionen in der Wahrscheinlichkeitstheorie zurückgehen: einmal auf einen ontologischen Begriff von Wahrscheinlichkeit, der das Eintreten zukünftiger Ereignisse auf der (fiktiven) Grundlage, dass die Alternativen bekannt sind, probabilistisch fasst und auf diese Weise Unsicherheit in Risiko transformiert; und zum anderen auf einen epistemologischen Zugang, der die Situation der Entscheidung zwischen Wahrscheinlichkeitsalternativen in ihren prozessualen Aspekten als (soziale) Konstruktionsleistung sichtbar macht und somit eher von Ungewissheit oder Kontingenz der Zukunft (statt von Zukunftsrisiko) ausgeht. Anhand der Beispiele von Hedge Fond und Ratingagenturen, die das zunehmende Ausgreifen der finanzökonomischen Gegenwart in die Zukunft repräsentieren, also die Tendenz, dass Zukunftsrisiken in steigendem Maße zu handelbaren Finanzprodukten werden, zeigt Kessler, dass die Entscheidung für oder gegen das eine oder andere Verständnis von Wahrscheinlichkeit und Unsicherheit höchst praktische Konsequenzen für die Möglichkeit kooperativer Steuerung an den Finanzmärkte hat.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Markt-Zeit der Finanzwirtschaft
Andreas Langenohl, Kerstin Schmidt-Beck (Hg.):
Die Markt-Zeit der Finanzwirtschaft
Der Autor
Oliver Kessler

wissenschaftlicher Angestellter für Politikwissenschaft an der Universität Bielefeld. Arbeitsschwerpunkte: Sozialtheorie der Kontingenz, Systemtheorie, Politische Ökonomie und Soziologie des Völkerrechts.