sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, August 21, 2019
 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Klassiker 

Politik im Nachkriegsdeutschland

Alfred Weber Gesamtausgabe Band 9

Herausgegeben von Eberhard Demm, unter Mitwirkung von Nathalie Chamba

709 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-109-2 (Februar 2001 )

Preis der Gesamtausgabe (10 Bände): 255 EUR

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches ging Alfred Weber trotz seines hohen Alters - im Juli 1945 wurde er immerhin 77 Jahre alt - wieder in die Politik. Als Mitglied der SPD, Mitherausgeber der Zeitschrift »Die Wandlung« und Mitbegründer verschiedener politischer Vereinigungen, u.a. der »Aktionsgruppe Heidelberg«, engagierte er sich als ein »Soziologe der Freiheit« politisch und publizistisch für die Entnazifizierung und Demokratisierung Deutschlands. Seine programmatische Broschüre über den »Freien Sozialismus«, die er 1946 gemeinsam mit Alexander Mitscherlich veröffentlichte, steckte dafür den Rahmen bis zu seinem Tod im Jahre 1958 ab. In zahlreichen Vorträgen, Aufsätzen und politischen Aufrufen suchte er das an Freiheit und Selbstbestimmung orientierte Ideal des »Dritten Menschen« in der deutschen Gesellschaft durchzusetzen, er polemisierte gegen das Verhältniswahlrecht, propagierte die »Sozialistische Marktwirtschaft« als dritten Weg zwischen Kapitalismus und Sozialismus, unterstützte die Gewerkschaften in ihrer Auseinandersetzung um das politische Mandat und kämpfte unermüdlich gegen die restaurativen Tendenzen in der Bundesrepublik. Am meisten hat sich Weber in der deutschen Frage profiliert. Nachdrücklich warnte er vor der Errichtung eines westdeutschen Teilstaats, lehnte mit einigem Schwanken während des Koreakriegs die einseitige Westorientierung der Bundesregierung ab und führte in den fünfziger Jahren eine jahrelange Kampagne für die Wiedervereinigung und Neutralisierung Deutschlands. Die vorliegende Edition von Webers politischen Schriften ist durchgehend annotiert, verschiedene Beiträge werden zum ersten Mal veröffentlicht.

Einleitung

I) Für Freiheit und Demokratie

1) Freier Sozialismus. Ein Aktionsprogramm (1946/1979)
2) Mit oder ohne Marx. Ein Streitgespräch über den Marxismus (1946)
3) Zu den Warnungen F. W. Foersters in der deutschen Frage (1946)
4) Student und Politik (1947/1979)
5) Heidelberger Jahrhundertfeier 1848-1948 (1948)
6) Gut erfunden (1949)
7) Haben wir Deutschen seit 1945 versagt? (1949/1979)
8) [Ansprache auf dem Kongreß für kulturelle Freiheit] (1950)
9) Erklärung des Ehrenvorsitzenden der deutschen Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik [1952]
10) Verfall der politischen Theorie (1954)
11) Der 20. Juli und das Widerstandsrecht des Volkes (1954)
12) Ein paar Worte nur ... (1955)

II) In der Aktionsgruppe Heidelberg

1) Entwurf für eine Stellungnahme zum deutschen Friedensvertrag (1947)
2) Die Neutralität Deutschlands und der Friede (1947)
3) Unteilbarkeit des Friedens und Unteilbarkeit Deutschlands (1947)
4) Zur völkerrechtlichen Lage Deutschlands (1948)
5) [Zirkularentwurf] [1948]

III) Gegen die Spaltung Deutschlands

1) Die politische Lage in Frankreich [1946]
2) Aufruf [1947]
3) The Struggle for Germany (1948)
4) Die Gefahr eines deutschen Weststaates. Ein Appell in letzter Stunde (1948/1979)
5) Die Studenten und die politische Öffentlichkeit (1948)
6) Das Besatzungsstatut (1948)
7) Besatzungsstatut und Grundgesetz für Westdeutschland [1948]
8) Frankreich, Deutschland und der Friede (1948)
9) Gleichschaltungen? (1949)
10) Gefährliche Träume? (1949)
11) Deutschland und Europa (1949)
12) Zum Gedanken der Neutralisierung Deutschlands (1949)

IV) Deutschlandpolitik im Schatten der Koreakrise

1) [Deutschland und die europäische Frage] (1950)
2) Wir sind ein Teil (1951)
3) Der Westen und die deutsche Einheit (1952)
4) Methoden und Ziele der Außenpolitik in SPD-Sicht (1952)
5) Ein Entschluß schwerer Resignation (1952)
6) Kurt Schumacher - ein Symbol des deutschen Schicksals (1952)
7) Der 85. Geburtstag (1953)

V) Für die Wiedervereinigung und Neutralisierung Deutschlands

1) [Alfred Weber zur Deutschlandfrage] (1954)
2) Professor Alfred Webers Deutschland-Initiative (1954)
3) [Zur Berliner Konferenz] (1954)
4) Praktisches zur Deutschland-Initiative (1954)
5) Wiedervereinigung und Außenpolitik (1954)
6) Alfred Weber und die EVG (1954)
7) Politische Prognose für Deutschland [1954]
8) Nicht Neutralität, aber militärische Ausklammerung (1954)
9) [Mein tiefstes Anliegen] (1954)
10) Rettet Einheit, Freiheit, Frieden! Gegen Kommunismus und Nationalismus! (1955)
11) Deutsches Manifest (1955)
12) Um Deutschlands geschichtliche Fortexistenz (1955)
13) Deutsches Programm (1955)
14) Die Fehlentwicklung der Außenpolitik Konrad Adenauers [1956/57] (1979)

VI) Verfassung und Wahlen

1) Listen oder Personen (1946)
2) Die Freiheitsrechte und die Verfassungen (1946)
3) Die Freiheitsrechte und die Länderverfassungen (1946)
4) Demokratie ohne öffentliche Diskussion? (1946)
5) Drei Meinungen über Personen- oder Listenwahl (1946)
6) Aktionsgruppe gegen die Verfassung (1946)
7) Mein "gefährlicher Weg" (1946)
8) Die Deutschen und die Parteien (1948/1979)
9) Bonn und die deutsche Gefahr (1949/1979)
10) Wer wird uns regieren? [1949]
11) Haben wir eine Demokratie? (1950)
12) Wahlgesetz und Schicksal der Demokratie (1950)
13) "Ist Bonn noch zu retten?" (1950)
14) Vorwort zur deutschen Ausgabe (1951)
15) Mehrheitswahl für den Bundestag? (1951)
16) Befreiung der Opposition (1953)
17) Der Sprung ins kalte Wasser. Ein Gegenvorschlag zum Wahlgesetzentwurf der Regierung (1953/1979)
18) [Nominierung Alfred Webers für das Amt des Bundespräsidenten] (1954)

VII) Der Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft

1) Gedanken zur deutschen wirtschaftlichen Demobilmachung [1945]
2) Vorschlag für eine Neuorganisation der deutschen Wirtschaft [1945]
3) Bemerkungen zum Preisniveau in Deutschland [1945]
4) Bemerkungen zur deutschen Währungs-, Kredit- und Finanzsanierung [1945]
5) Zur Belebung der deutschen Wirtschaft (1946)
6) Bemerkungen zur deutschen Bankreform [1946]

VIII) Sozialistische Marktwirtschaft

1) Sozialisierung zugleich als Friedenssicherung (1947/1979)
2) Ruhrfrage und Friedenssicherung (1947)
3) Kleinbürgerlicher Sozialismus? Eine Erwiderung auf die Kritik von Fritz Behrens (1947)
4) Kapitalistische Weltwirtschaft und Sozialismus (1947)
5) Bürokratie, Planwirtschaft und Sozialismus (1948)
6) Europa - Das dritte Element (1948)
7) Wissenschaftliche Sozialisierungskommission für Württemberg-Baden. Entwurf einer Vorbemerkung zu einem Gutachten [1948]
8) [Freiheit und Sozialismus] [1948]
9) Demokratie, Planwirtschaft und Sozialismus (1948)
10) Soziale Marktwirtschaft (1950)
11) Sozialistische Marktwirtschaft (1950)
12) Für und wider die freie Wirtschaft (1951)

IX) Zum politischen Mandat der Gewerkschaften

1) Arbeiterschaft und Intelligenz (1953)
2) Die Gewerkschaften im Staat (1952)
3) Staat und gewerkschaftliche Aktion. Vortrag (1954)
4) Staat und gewerkschaftliche Aktion. Diskussion und Schlußwort (1955)
5) Widerstandsrecht und Demonstrationsstreik (1954)
6) Zum Festakt Recklinghausen [1956]

X) Zur konventionellen und atomaren Bewaffnung

1) Verrat am Frieden. Offener Brief an die "Friedenskämpfer" (1950)
2) Offener Brief an die Berliner Zeitung (1950)
3) [Zum Aufbau der Bundeswehr] (1955)
4) Alfred Weber zum politischen Streik (1958)
5) [Zur Atombewaffnung] (1958)

XI) Internationale Politik

1) Lettre d' Alfred Weber (1955)
2) Bemerkungen zur gegenwärtigen Politik (1956)
3) Machtverlust des Nationalismus (1957)

XII) Schul- und Hochschulpolitik

1) Bericht über die Betätigung der Universität Heidelberg seit dem Einmarsch [1945]
2) Denkschrift [1945]
3) Protokolle des Dreizehnerausschusses [1945]
4) Nochmals neue Universität (1946)
5) Die neue Universität und der studentische Nachwuchs. Christentum und Antike als Grundlagen unserer Bildung (1946)
6) Gedanken zur Volksschulbildung [1947]
7) Forschung, Lehre und Berufsausbildung [1946] (1947)
8) [Die Politik als Lehrgegenstand der Universitäten und Hochschulen] (1950)
9) Politische Wissenschaft im Rahmen der politischen Bildung (1950)
10) Ansprache auf der ersten Tagung der Deutschen Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik [1952]
11) Geleitwort (1954)
12) Die Schule im Zeitalter der Massen (1955)
13) Erklärung [zum Fall Gumbel] [1956]
14) Tradition und geistige Freiheit. Der Ruf nach Hochschulkuratoren (1956)

the authors
Prof. Dr. Eberhard Demm
Eberhard Demm Professor für deutsche Geschichte an der Université Jean Moulin Lyon, 2001-2003 Gastprofessur in Heidelberg. [weitere Titel]
Prof. Dr. Alfred Weber
Alfred Weber (1868-1958), jüngerer Bruder von Max Weber, 1904-1907 Professor in Prag, dann Heidelberg, gilt als einer der Begründer der Standorttheorie, wirkt aber später vor allem als Kultursoziologe und Geschichtsphilosoph. 1918 Mitbegründer der liberalen Deutschen Demokratischen Partei und Unterstützung der Weimarar Republik gegen antidemokratische Kräfte. Nach 1945 jahrelanger Einsatz für die Wiedervereinigung und Neutralisierung Deutschlands und einer der führenden Köpfe gegen die Adenauersche Wiederbewaffung. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Novedades Bibliográficas of Anuario Filosofico, 2/2001
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft-Bibliographie 1/2003, S. 578-580
  • Das Historisch-Politische Buch, 5/2003, S. 520
das könnte Sie auch interessieren