sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, June 25, 2019
 Startseite » Politik  » Wirtschaftspolitik 

"Deutschland auf den Weg gebracht."

Rot-grüne Wirtschafts- und Sozialpolitik zwischen Anspruch und Wirklichkeit

344 Seiten ·  22,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-379-9 (Mai 2002 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

»Soziale Gerechtigkeit« und Abbau der Erwerbslosigkeit lauteten zwei zentrale Ziele der rot-grünen Regierungspolitik, die im Oktober 1998 verkündet wurden. Wie weit diese programmatischen Vorstellungen in der Wirtschafts- und Sozialpolitik verwirklicht wurde, untersucht dieser Band. Dabei wird die politische Praxis der rot-grünen Regierung dargestellt, an ihrem eigenen Anspruch gemessen und kritisch durchleuchtet. Im Spannungsfeld zwischen »drittem Weg« und Neoliberalismus fällt die Gesamtbilanz der rot-grünen »Modernisierungspolitik« recht ernüchternd aus.

Kai Eicker-Wolf
Von haushaltspolitischen Sparschwein-Operationen und Inflations-Paranoia - Zur Pathologie der Finanz- und Geldpolitik in rot-grünen Zeiten
Margit Schratzenstaller
Die Steuerreformen der rot-grünen Bundesregierung 1998 bis 2002
Dieter Eißel
Einkommens- und Vermögensverteilung: Argumente gegen eine wachsende Schieflage
Torsten Niechoj
Korporatismus zwischen Kooperation und Konflikt: Das Bündnis für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit
Holger Schatz
»Manche muss man halt zu ihrem Glück zwingen«. Arbeitszwang im aktivierenden Staat
Nora Fuhrmann
Drei zu eins für Schröder. Zur Geschlechterpolitik von Rot-grün
Carolin Reißlandt
Rot-grüne Migrationspolitik und die Zuwanderungsdebatte - vom »Paradigmenwechsel« zum Wahlkampfthema?
Wolfram Burkhardt
Gesundheitspolitik unter Rot-Grün - eine Bilanz
Diana Auth
Die Rentenpolitik der rot-grünen Regierung
Christoph Butterwege
Eine kritische Bilanz der rot-grünen Sozialpolitik
Forum Wissenschaft 3/2002, S. 64 ()

"Der Sammelband enthält eine fundierte, sehr differenzierte, aber darum nicht minder pointierte und kritische Bilanz rot-grüner Wirtschafts- und Sozialpolitk von 1998 bis 2002. Fern jeglichen Talkshow- und Wahlkampf-Geschwätzes stellt er ein wichtiges Rüstzeug für alle politisch interessierten Menschen (nicht nur) in Bezug auf die Bundestagswahlen dar. ...

Somit weist der sehr empfehlens- und lesenswerte Band detailliert nach, dass die rot-grüne Wirtschafts- und Sozialpolitik bei allen positiven Reformen gekennzeichnet ist von 'bedingungsloser Solidarität' mit Standort- und Wettbewerbsorientierungen."

WSI Mitteilungen 5/2002, S. 302 ()

"... Positiv zu vermerken ist zunächst, dass die meisten Beiträge eigens für den Sammelband geschrieben wurden, so dass die Gefahr, längst bekannte Versatzstücke serviert zu bekommen, gering ist. Ebenfalls positiv hervorzuheben ist, dass viele der Beiträge ... sich grob an ein einheitliches Schema halten: Sie schildern zunächst die Ziele rot-grüner Politik, wie sie in den Wahlprogrammen und später im Koalitionsvertrag formuliert wurden, erläutern dann die tatsächlich durchgeführten Maßnahmen und beurteilen die Regierungspolitik anhand des so entstandenen Soll-/Ist-Vergleichs. Dieses Vorgehen ist informativ, da einige der zahlreichen Zeile und Maßnahmen mittlerweile sicher nicht mehr präsent sein dürften und hat den Vorteil, dass die Regierung an ihren eigenen Maßstäben gemessen wird, wodurch eine evntuelle Kritik umso schlagender wird. ..."


the editors
Dr. Kai Eicker-Wolf
Kai Eicker-Wolf Finanzpolitischer Referent der GEW Hessen und wirtschaftspolitischer Referent beim DGB Hessen-Thüringen; Gründungsmitglied der INTERVENTION. Zeitschrift für Ökonomie/Journal of Economics. [weitere Titel]
Melanie Wehrheim
Dipl.-Politologin, Doktorandin an der Philipps-Universität Marburg [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • "Der Sammelband enthält eine fundierte, sehr differenzierte, aber darum nicht minder pointierte und kritische Bilanz rot-grüner Wirtschafts- und Sozialpolitk ... "
    Forum Wissenschaft 3/2002, S. 64 mehr...
  • "positiv hervorzuheben ist, dass viele der Beiträge sich grob an ein einheitliches Schema halten" ...
    WSI Mitteilungen 5/2002, S. 302 mehr...
  • Freitag, 31. Maai 2002, S. 11
  • Arbeiterkampf, 16. August 2002, S. 7
  • Sozialer Fortschritt, 9/2002, S. 238
  • Sozialismus, 9/2002, S. 40
  • Konkret 9/2002, S. 18-19
  • GMH - Gewerkschaftliche Monatshefte 10-11/2002, S. 646-648
  • Journal of European Area Studies, Vol 10, Nr. 2 Nov. 2002, S. 310-311
  • Pro Zukunft 2002, S. 27
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft-Bibliografie 1/2003, S. 358-359
das könnte Sie auch interessieren