sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, August 21, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wettbewerb 

Zur Zukunft des Wettbewerbs

In memoriam Karl Brandt (1923 – 2010) und Alfred E. Ott (1929 – 1994)

496 Seiten ·  69,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-903-6 (Februar 2012 )

Hardcover, Format 24 x 17 cm

 
lieferbar sofort lieferbar

 
 
Karl Brandt (1923-2010) und Alfred E. Ott (1929-1994) waren bekannte deutsche Universitätsprofessoren der Volkswirtschaftslehre. Sie lehrten an den Universitäten Mannheim, Heidelberg, TU Braunschweig, Marburg, Tübingen und Freiburg bzw. München, Saarbrücken und Tübingen. Mehrere ehrenvolle Rufe wurden nicht angenommen. Brandt und Ott leiteten in Tübingen auch das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW), aus dem nicht wenige Hochschullehrer, Forscher und Praktiker hervorgegangen sind. Dreißig Autorinnen und Autoren, Kollegen verschiedener Universitäten und Hochschulen, dankbare Schüler und Freunde, möchten Brandt und Ott - in der Wertschätzung stellvertretend für viele - im vorliegenden Gedenkband mit Fachaufsätzen die Ehre erweisen. Die zu Ehrenden hatten eine bis heute andauernde nachhaltige Wirkung in die Fachwelt hinein entfaltet. Sie waren Wissenschaftler, die sich nicht als Akteure im Politikbetrieb verstanden, sich jedoch zur fachlichen Politikberatung verpflichtet fühlten.

Der Obertitel "Zur Zukunft des Wettbewerbs" setzt bei zentralen gemeinsamen Forschungsinteressen und Lehrinhalten der beiden Professoren Brandt und Ott an, nimmt mit den einzelnen Beiträgen jedoch auch aktuelle Aspekte von Wettbewerb in einem weiteren Sinne mit in den Blick (so den Wettbewerb zwischen Gruppen, Institutionen, Regionen und Nationen). Wettbewerb entwickelt sich immer neu als "eine unendliche Geschichte" in die Zukunft hinein. Der Band beginnt mit ordnungsökonomischen Zukunftsfragen (drei Beiträge), behandelt Evolutionsökonomische Aspekte (drei Beiträge), nimmt die Entwicklung der Wirtschaft aus dem Blickwinkel des Wettbewerbs auf (drei Beiträge), bietet Interessantes zu neuen Märkten (drei Beiträge) und Grundsätzliches zu Märkten allgemein (drei Beiträge). Die zweite Hälfte des Buches lenkt das Augenmerk auf neuere Betrachtungsweisen des Marktgeschehens (zwei Beiträge) sowie auf räumliche Aspekte des Wettbewerbs (zwei Beiträge). Es folgen Aufsätze zu Kreislauftheorie, Lohnpolitik und Wettbewerb (drei Beiträge) sowie Abhandlungen zum Hochschulwettbewerb (drei Beiträge). Schließlich geht es um Finanzmärkte (zwei Beiträge) und Währungswettbewerb (zwei Beiträge).

Vorwort der Herausgeber


Ordnungsökonomische Zukunftsfragen

Prof. Dr. Gerold Blümle, Freiburg
Zur Zukunft der Invisible Hand

Prof. Dr. Dr. C. Mantzavinos, Athen
Föderalismus und individuelle Freiheit

Prof. Dr. Fritz Helmedag, Chemnitz
Fortschrittsillusionen in der Ökonomik: Die Neue Handelstheorie


Evolutionsökonomische Aspekte

Prof. Dr. Friedrun Quaas, Leipzig
Zur Viabilität von Wirtschaftsordnungen. Evolutionsökonomische Aspekte der Ordnungspolitik

Prof. Dr. Dr. h. c. Adolf Wagner, Leipzig/Rottenburg
Evolutorische Märkte und Wettbewerbsänderungen nach Alfred E. Ott

Prof. Dr. Dr. Eugen Wendler, Reutlingen
Friedrich List als Techniker - das technologische Fundament seines ökonomischen Gedankengebäudes


Entwicklung der Wirtschaft und des Wettbewerbs

Dr. Hans J. Barth, Lörrach
Anmerkungen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft

Prof. Dr. Karl Heinrich Oppenländer, München
Wirtschaftswachstum, technischer Fortschritt, Innovationen - eine endlose Geschichte

Prof. Dr. Hüsnü Erkan, Izmir, Tugce Puren Erkan, Istanbul
The Competitiveness of the Turkish Economy in Changed Competition Priorities of a Knowledge Based Economy


Neue Märkte

Prof. Dr. Günter Knieps, Freiburg
Wettbewerb und Pfadabhängigkeit in Netzen

Prof. Dr. Ulrike Berger-Kögler, Nürtingen
Wettbewerb im Internet - ist eine Regulierung der Netzneutralität ökonomisch erforderlich?

Prof. Dr. Wulf D. von Lucius, Stuttgart
Die Zukunft der wissenschaftlichen Kommunikation


Märkte allgemein

Prof. Dr. Stefan Thomas, Tübingen
Zweck und Maßstab der Fusionskontrolle

Prof. Dr. Michael Hohlstein, Nürtingen
Was genau bedeutet eigentlich "Marktführerschaft"?

Dipl.-Volksw. Walter Köhler, Herrsching
Marketingwettbewerb im Oligopol


Neuere Betrachtungsweisen des Marktgeschehens

Prof. Dr. Regina Moczadlo, Prof. Dr. Jürgen Volkert, Pforzheim
Wettbewerb und nachhaltige Entwicklung bei globalen Governancelücken

Prof. Dr. Harald Enke, Freiburg/Nürtingen/Mannheim
Transaktionskosten, Transaktionsnutzen und Wettbewerb


Räumliche Aspekte des Wettbewerbs

Prof. Dr. Manfred Stadler, Tübingen
Standortwahl und Produktpositionierung

Prof. Dr. Paul Engelkamp, Duisburg
Wettbewerbsbeschränkungen am Verkehrsmarkt


Kreislauftheorie, Lohnpolitik und Wettbewerb

Dipl.-Volksw. Egmont Kakarot-Handtke, München
Zur axiomatischen Einheit von Kreislauf-, Geld-, Preis- und Verteilungstheorie

Prof. Dr. Alois Oberhauser, Freiburg/Gundelfingen
Gewerkschaftliche Lohnpolitik im Spiegel der Kreislauftheorie der Verteilung

Prof. Dr. Bernhard Külp, Freiburg
Die Tarifautonomie in der Bundesrepublik Deutschland in wettbewerbspolitischer Sicht


Hochschulwettbewerb

Prof. Dr. Ernst Helmstädter, Münster
Die Universität und ihre Wettbewerbsformen

Prof. Dr. Dr. h. c. Georg Sandberger, Tübingen
Wettbewerb als Leitbild der Hochschulpolitik? - Anspruch und Wirklichkeit -

Prof. Dr. Margot Körber-Weik, Nürtingen
Wettbewerb bei der Gleichstellungspolitik an Hochschulen: Reflektionen zur Dynamik und Komplexität politischer Prozesse


Finanzmärkte

Prof. Dr. Friedrich L. Sell, München
Verzerrungen des Kapitalmarktgleichgewichts durch Notenbankintervention: Die Weltwirtschaftskrise im Lichte der Überinvestitionstheorie von F. A. v. Hayek / R. Garrison


Währungswettbewerb

Prof. Dr. Dr. h. c. Joachim Starbatty, Tübingen
Vom Währungswettbewerb zur Haftungsgemeinschaft

Prof. Dr. Horst Köhler, Berlin
Die Reform des Internationalen Währungssystems - ein Projekt kooperativer Weltwährungspolitik


Autorenverzeichnis

Doktoren und Habilitierte der Professoren Brandt und Ott


the editors
Prof. em. Dr. Adolf Wagner
Adolf Wagner Universitätsprofessor Leipzig u. a. O. (mit Lehraufträgen der TU Chemnitz und der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen), Mitarbeit im Ausschuß für "Evolutorische Ökonomik" des Vereins für Socialpolitik (seit Gründung), Mitherausgeber der "Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik" (seit 1983). Zuvor Professor an der Fachhochschule Reutlingen und den Universitäten Marburg, Tübingen und Leipzig. [weitere Titel]
Prof. Dr. Harald Enke
Mannheim [weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download